Parodontologie

Bei einer Parodontitis, im Volksmund auch Parodontose genannt, liegt eine Erkrankung des Zahnhalteapparats (Parodontium) vor.

Wissenschaftliche Studien diskutieren einen Zusammenhang zwischen einer Parodontitis und der Begünstigung von Gefäßerkrankungen, wie beispielsweise einem Herzinfarkt. 

 

Verursacht wird eine Parodontitis in der Regel durch bakterielle Erreger, die sich in den Zahnfleischtaschen festsetzen können und somit einen Rückgang des Knochens hervorrufen können. Weitere Faktoren, die eine Parodontitis verstärken können, sind beispielsweise Rauchen, schlechte Mundhygiene, Mundatmung, Zähneknirschen (Bruxismus) sowie allgemeine Erkrankungen, wie beispielsweise ein nicht erkannter oder schlecht eingestellter Diabetes mellitus. 

 

Die Parodontitis lässt sich in zwei übergeordnete Kategorien einteilen: die chronische Parodontitis und die aggressive Parodontitis. Bei der chronischen Parodontitis ist in der Regel ein horizontaler Knochenrückgang im gesamten Gebiss zu beobachten, wohingegen bei der aggressiven Parodontitis nur einzelne Zähne tiefe, vertikale Knochentaschen aufweisen. Die häufigsten Symptome bei einer chronischen Parodontitis sind meist ein sichtbarer Rückgang des Zahnfleisches und damit einhergehend freiliegende Zahnhälse (die Zähne scheinen dadurch länger zu werden), Zahnlockerungen sowie Mundgeruch (Halitosis). Bei einer aggressiven Parodontitis kommt es häufig zum Austritt von Eiter aus der tiefen Knochentasche. Hier sollte der Zahnarzt unbedingt eine Bestimmung der Bakterien vornehmen. Eine Zahnlockerung kann hier durch den Zahnarzt in kürzester Zeit beobachtet werden.

Beiden Formen der Parodontitis ist gemeinsam, dass eine Behandlung durch den Zahnarzt erfolgen sollte.

 

Ziel der Parodontitis-Therapie ist die Reduzierung der subgingivalen (unter dem Zahnfleisch liegenden) und supragingivalen (über dem Zahnfleisch liegenden) bakteriellen Belege durch den Zahnarzt. Die Parodontitis-Therapie in der Zahnarzt-Praxis gliedert sich in die Parodontitis-Vorbehandlung, welche von dem zahnmedizinischen Prophylaxe-Team durchgeführt wird und der eigentlichen Parodontitis-Therapie. Diese wird durch den Zahnarzt durchgeführt.

 

Lesen Sie hierzu auch unsere Informationen zu unserem Behandlungsspektrum der Professionellen Zahnreinigung.

 

Folgen Sie uns...

 

 

Wir sprechen...

 

... deutsch, englisch und spanisch.

Sprechzeiten

 

Montag

Dienstag

Mittwoch

Donnerstag

Freitag

 

 

  8.00 bis 12.00 Uhr und 14.30 bis 19.00 Uhr

  8.00 bis 14.00 Uhr

  8.00 bis 12.00 Uhr und 14.30 bis 19.00 Uhr

  9.00 bis 16.00 Uhr

  8.00 bis 13.00 Uhr

Im Kirchspiel 18

45276 Essen

 

Tel.: 0201 - 51 22 80

Fax: 0201 - 514 71 09

 

info@zahnarzt-steele.com

 

www.zahnarzt-steele.com